Tournee Theater Thomas Stroux
Thomas Stroux Thomas Stroux Thomas Stroux

 

Thomas Stroux

 

Engagements: Staatstheater Stuttgart und Komödie im Marquardt, Städt. Bühnen Frankfurt, Freie Volksbühne und Th. d. Westens, Berlin, Ernst-Deutsch-Theater, Hamburg,


seit 1974 fest am Burgtheater in Wien.


In Wien auch Theater i. d. Josefstadt, Volksoper u. Staatsoper (Bassa Selim), Schauspielhaus.


Die wichtigsten Sprech-Rollen: Ferdinand, Hamlet, Faust, Mephisto, Thomas Becket, Onkel Wanja (im gleichnamigen Stück), Direktor Meisel ("In der Löwengrube" von Felix Mitterer).


Musikalisch: Mackie Messer, Obolski („Feuerwerk“), Lothar („Walzertraum“), Baron v. Trapp
 („Sound of Music“).


Für den Mephisto in Faust II 1980 der Große Hersfeldpreis.


Die Tournee-Inszenierung von „Der Bockerer“ 1994/95 wurde als künstlerisch besonders wertvoll ausgezeichnet.


Seit 35 Jahren mit 25 Hauptrollen und 20 von 30 Inszenierungen auch auf Tournee, u.a. für die Unternehmen:

Kuhnen, bühne 64, Münchner Tournee Margit Bönisch, Theatergastspiele Kempf, Der Grüne Wagen Prof. Jürgen Wilke.


Die Inszenierungen von „Staatsaffären“ (2000) und „Endlich allein“ (2003) wurden an die Komödie im Bayerischen Hof in München übernommen., ebenfalls die Wiederholungstournee "Endlich allein" (2008).


Als Regisseur Arbeit u.a. mit Daniela Ziegler, Monika Peitsch, Eva Renzi, Waltraut Haas, Ch. Baxevanos, Prof. Vera Oelschlegel, Johanna Liebeneiner, Hannelore Cremer, Uwe Friedrichsen, Jörg Pleva, Günther Schramm, Joachim Hansen, Dietz-Werner Steck,
Dirk Galuba, Josef Baum, Andreas Wimberger, Adolf Laimböck, Heinz Trixner, Sebastian Goder.

Für den Grünen Wagen spielte er unter der Regie von Prof. Wilke die Titelrolle in „Onkel Wanja“ und den „Mann“ in „Offene Zweierbeziehung“ von Dario Fo.

Tournee Theater Thomas Stroux GmbH/ DER GRÜNE WAGEN seit 2004:


„Die Irre von Chaillot“ von Jean Giraudoux (2004/05 – Fassung, Regie und Rolle Lumpensammler)
„Lysistrate“ nach Aristophanes(2006/07/08 – Fassung, Regie und Rolle Präsident)
„Komödie im Dunkeln“ von Peter Shaffer (2006/07/08 – Regie und Rolle Harold Gorringe).
 „Bunbury“ von Oscar Wilde (2007/08 – Fassung, Regie und Rolle Lady Bracknell)
"Wir sind noch einmal davongekommen" von Thornton Wilder (2008/09 – Fassung, Regie und  Rolle Mr. Antrobus)

"Heiraten ist immer ein Risiko" von Saul O'Hara (2009/10 – Fassung, Regie und Rolle Oberst Brocklesby).
"Mary, Mary" von Jean Kerr (2010/11 – Regie und Rolle Dirk).
"Leonce und Lena"von Georg Büchner (2011/12 – Regie und Rolle König Peter).
"Das Gespenst von Canterville" von Oscar Wilde (ab 2012) – Regie und Rollen Sir Simon von Canterville und Lord Canterville)
„Der Quereinsteiger“ von Sylvia Hoffmann (ab 2013) – Co-Regie und Rolle Johnny Cliff